babyexpressbarbara-mucha-medfiamonsterfreundehalled5-votava

Monsterfreunde – Das größte Kinderkonzert Österreichs

Bereits zum vierten Mal musizieren Kinder am 23. Mai 2019 im Rahmen des Monsterfreunde-Volksschulprogramms in der größten Konzerthalle Österreichs, der Halle D der Wiener Stadthalle. 4.000 Kinder präsentieren ihre gemeinsam erlernten Lieder. Ein buntes Rahmenprogramm mit Mathea (2x), der ersten Solotänzerin Olga Esina und Opernball-Moderatorin Nina Kraft sorgt für beste Unterhaltung. 

Ein Monsterfreunde-Konzert für die ganze Familie 

Das „fantasievolle Volksschul-Programm mit dem gewissen Groove“ „Monsterfreunde“ erlebt am 23. Mai 2019 in der Wiener Stadthalle seinen Höhepunkt. Denn beim jährlichen Abschluss-Konzert bringt es bereits zum vierten Mal mehr als 4.000 Kinder und Lehrkräfte zusammen auf die Bühne. An diesem Tag präsentieren die Kinder unter der musikalischen Leitung von Monsterfreund-Erfinder Michael Wagenthaler ihre gelernten Lieder. Das Monsterfreunde-Sinfonieorchester der Musikschule Wien und Orchesterprofis unterstützt tatkräftig. 

„Das Volksschul-Programm hat sich zum Ziel gesetzt Bildung, Freude und Fantasie zu verbinden und wichtige soziale Werte zu vermitteln: Zusammenhalt, Empathie, Gleichberechtigung“, so der gelernte Kindergarten- und Chorpädagoge Michael Wagenthaler. 

Mit dem Programm der Monsterfreunde, das seit letztem Jahr unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Alexander Van der Bellen steht, lernen bereits mehr als 10.000 Schulkinder an 68 Schulen in acht Wiener Bezirken.  

Das Konzert – Kleine Stars auf großer Bühne

Am 23. Mai 2019 zeigen mehr als 4000 Volksschulkinder was in ihnen steckt. Das größte Kinderkonzert Österreichs geht zum vierten Mal in der Wiener Stadthalle, einem Unternehmen der Wien Holding, über die Bühne. Ein Erlebnis für die ganze Familie und wo garantiert kein Auge trocken bleibt. 

Auch dieses Jahr sorgen prominente Unterstützer für ein buntes Rahmenprogramm. 

Durch das Konzert führt ORF-Moderatorin Nina Kraft.  „Ich stehe selbst seit meinem 9. Lebensjahr auf der Bühne und durfte so schon in jungen Jahren erfahren, welche Freude Gesang auslösen kann. Besonders gefällt mir, dass dies bei den Monsterfreunden in einer angstfreien Atmosphäre passiert, wo es kein „richtig“ oder „falsch“ gibt. Jedes Kind ist Teil des großen Ganzen, unabhängig von Herkunft und finanziellem Background. Gänsehaut ist vorprogrammiert.“

Als Stargast tritt ua Ö3 Chart-Stürmerin Mathea auf. Sie singt neben ihrem Hit „2x“ gemeinsam mit den Kindern einen Monsterfreunde-Song. 

„Musik, war für mich als Kind schon sehr wichtig, deswegen find ich diesen Event besonders cool. Die Kids haben die Möglichkeit spielerisch zu lernen und gleichzeitig kreativ zu sein. Super find ich auch, dass es als Abschluss dieses Projekts so eine große Veranstaltung in der Stadthalle gibt auf das die Schulkinder gemeinsam als großes Team hinarbeiten und schon mal Bühnenluft schnuppern können. ich wäre in meiner Volksschulzeit (von so etwas Großem) begeistert gewesen“.

King&Potter: 

„Die Schulzeit war auch für uns eine sehr wichtige Zeit. Wir haben uns auch in der Schule kennengelernt, dort unsere erste Band gegründet und machen seitdem gemeinsam Musik. Wir sind froh, dass wir in einer Schule waren, die uns künstlerisch und musikalisch gefördert hat. Deshalb finden wir es besonders schön, dass Kunst, Musik und Freundschaft bei den Monsterfreunden eine große Rolle spielt“. 

Die Band demonstriert ihre Freundschaft zu den Monsterfreunden mit einem gemeinsamen Auftritt und geben eine kleine Kostprobe aus ihren Liedern.

Olga Esina, die erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts und Weltstar des klassischen Balletts Kirill Kourlaev begeistern das Publikum mit Tanz.

„Musik, Tanz und Gesang ermöglichen den Kindern zu wachsen und sich auszudrücken! Deshalb unterstützten wir die Monsterfreunde“. 

Sandmalerin Irina Titova sorgt für unvergessliche Momente. 

„Ich freue mich bei den Monsterfreunden Konzerten dabei zu sein. Ich bin ausgebildete Kunsttherapeutin und habe viel mit Kindern gearbeitet. Ich weiß daher sehr gut, wie wichtig Kunst und Musik für die Entwicklung der Kinder ist. Die Monsterfreunde schaffen diesen Zugang für alle Kinder - unabhängig von ihrer Herkunft. Das finde ich großartig und freue mich schon sehr auf dieses einmalige Erlebnis mit so vielen Kinder gemeinsam auf einer Bühne zu stehen.“

Musikalische Schirmherrschaft: Stardirigent Franz Welser-Möst

Ehrenschutz: Bundespräsident Alexander Van der Bellen 

Die Monsterfreunde in der Schule 

Die Monsterfreunde sind sieben Monster DO, RE, MI, FA, SOL, LA und TI. Benannt nach den sieben Silben der Tonleiter und in den Farben des Kinder-Xylophons. 

Jedes verfügt über ein bestimmtes Talent und ist je einem Schulfach zugeordnet. Mit eigens entwickelten und auf die Lehrpläne abgestimmten Unterrichtsmaterialien erlernen Kinder auf spielerische und fantasievolle Art und Weise den Volksschulunterricht. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer. Dabei spielt Musik eine tragende Rolle. Denn durch die regelmäßige Chorarbeit mit den Monsterfreunden trainieren die Kinder ihre Stimmen und lernen dabei wichtige Fähigkeiten wie Ausdauer, Konzentrations- und Teamfähigkeit. 

  • Die Kinder erleben die Figuren als positive Lernbegleiter, in einer angstfreien Umgebung. 
  • Für die Eltern verstärken die Monsterfreunde die Bindung zu den Kindern. Denn auch zuhause sorgen sie für ausreichend Gesprächsstoff. 
  • Die Lehrkräfte haben mit den Monsterfreunden Materialien ein pädagogisches Werkzeug in der Hand, welches sie individuell einsetzen können, um so ihren Unterricht zu bereichern. 

 

Die Entstehung 

Chorpädagoge Michael Wagenthaler wollte seinen Schulkindern das Singen-Lernen schmackhafter machen. Er überlegte, die Töne der Tonleiter zum Leben erwecken zu lassen. Die Idee der sieben Monster war geboren. Kinderbuch- und Illustrator Marco Heimel gab ihnen Form und Farbe. Alfred Fogorassy, Unterstützer und Förderer von Bildungsprojekten, war sofort begeistert von der Idee und stieg mit ein. Die Monster waren ab sofort Begleiter im Schulunterricht und breiteten sich über andere Schulfächer aus. 

Monsterfreunde: https://monsterfreunde.com/
 

Monsterfreunde Konzert 

Datum: Donnerstag, 23. Mai 2019 

Uhrzeit: 

1. Konzert: Start: 13.00 Uhr

2. Konzert: Start: 18.00 Uhr 

Location: Halle D, Wiener Stadthalle, Roland Rainer Platz 1, 1150 Wien

FB: https://www.facebook.com/diemonsterfreunde/

www.monsterfreunde.com

Preis ab € 15,- je nach Kategorie

 

Tickets erhältlich über: 

Monsterfreunde Website: https://monsterfreunde.com/konzert/

Wiener Stadthalle: Ticket Hotline: +43/1/7999979

 

Link zu Konzert-Karten für 13.00 Uhr: 

https://www.stadthalle.com/de/schauen/events/ticketkauf/index.php3?shopid=264&setsession=76ci7la302or6rc6ig70eqde4rv789&gotoperformance=137891

 

Link zu Konzert-Karten für 18.00 Uhr: 

https://www.stadthalle.com/de/schauen/events/ticketkauf/index.php3?shopid=264&setsession=76ci7la302or6rc6ig70eqde4rv789&gotoperformance=137922&language=1

Foto: Votava

 

Bitte anmelden um Kommentare verfassen zu können.

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 187 [option] => com_content [view] => article [catid] => 30 [id] => 4970 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 187 [option] => com_content [view] => article [catid] => 30 [id] => 4970 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen