therme-wien

Sommerferien in der Therme Wien: Spiel und Spaß

Der Sommer hat begonnen und die heiß ersehnten Sommerferien stehen vor der Tür. Während sich die Kinder besonders auf eine zweimonatige abwechslungsreiche Schulpause freuen, überlegen viele Eltern bereits wie sie die Ferienaktivitäten ihrer Kinder gestalten können. Die Therme Wien, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, hat sich deshalb ein facettenreiches Unterhaltungsprogramm, speziell für die jüngsten Thermenbesucher einfallen lassen und zeigt, dass bei einem Urlaub in der Stadt bestimmt keine Langeweile aufkommt.

„7 in 14“-Urlaubskarte für Familien: Sieben Tage lang Urlaub zum Spartarif

Die „7 in 14“-Urlaubskarte richtet sich an all jene Familien, die ihren Sommerurlaub zuhause in Wien und Niederösterreich verbringen und die Therme Wien in den Sommerferien häufiger besuchen möchten. Ein Erwachsener und ein Kind erhalten sieben Thermen-Tageseintritte zum vergünstigten Preis von 147 Euro (statt 286,30 Euro Vollpreise für je sieben Tageseintritte). Die sieben Eintritte gelten ab dem ersten Besuch und müssen innerhalb von 14 aufeinanderfolgenden Tagen eingelöst werden. Erhältlich ist das Angebot von 1. Juli bis 31. August 2016 (letztmögliches Kaufdatum; Informationen unter: 
http://www.thermewien.at/7in14urlaubskarte) im Thermenbüro der Therme 
Wien.

Vergünstigter Thermeneintritt für alle kleinen und großen Gäste ab 25 Grad Tagestemperatur

Heuer gilt auch wieder der beliebte Sommertarif: Ab 25 Grad Celsius Tageshöchsttemperatur oder mehr, reduzieren sich die Preise für eine Tageskarte für Erwachsene und Kinder um 25 Prozent:

o Tageskarte Erwachsene mit Kästchen 19 Euro statt 25,40 Euro o Tageskarte Erwachsene mit Kabine 21 Euro statt 27,40 Euro o Tageskarte Mitbenutzer Erwachsene 18 Euro statt 24,40 Euro o Tageskarte Mitbenutzer Kind 12 Euro statt 15,50 Euro

Der Sommertarif gilt bis zum 31. August.

Montags ist Kindertag: Highlight-Tage mit unterschiedlichen Mottos und Aktionen

Montags dreht sich im Juli und August alles um die kleinsten Gäste der Therme Wien. Das Team der Kinderanimation sorgt dabei für Abwechslung und ein buntes Programm. Jeder Montag steht unter einem anderen Motto und bietet Aktivitäten wie Theateraufführungen, Wasserbombenschlachten, Kinderschminken, Basteleien und viele mehr. Die Highlight-Tage finden jeweils am Montag von 11:00 bis 18:00 Uhr statt.

Die Highlight-Tage im Überblick:

o 4. Juli und 15. August: Spielespaß mit übergroßen Spielen von Ravensburger o 11. Juli und 1. August: Schöller-Eistag mit Wasserrutsche, Wasserbombenschleuder u.v.m. o 18. Juli: Zeitreisen mit Tschigong (dem Tiger aus der Therme Wien) mit Basteleien im Dinoland, Theater, Ritterspielen, Cheerleading u.v.m. o 25. Juli und 22. August: Zirkusshow mit Seifenblasen-Show, Theater, Wasserzirkus, Artistenschule u.v.m. o 8. August: Erlebnis Bauernhof mit Theater, Basteleien, Bauernhof-Bingo u.v.m. o 29. August: Olympische Kinderspiele inkl. Spielstationen, Bastelwerkstatt und Siegerehrung

Abseits der Highlight-Tage können sich die Kinder täglich sportlich betätigen und sich bei Volleyball, Boccia und in der Hüpfburg austoben.

Alle Informationen zu den Highlight-Tagen und der Kinderanimation gibt es unter http://www.thermewien.at/erlebnisstein/kinderspektakel.

In den Ferien zum Schwimmprofi: Prüfungen für das Schwimmabzeichen in der Therme Wien ablegen

Ein fixer Bestandteil des Sommer-Kinderprogramms der Therme Wien sind die Schwimmabzeichen. Die Kinder legen nicht nur ihrem Alter entsprechend die Schwimmprüfung ab, sondern lernen auch wichtige Baderegeln. Angeboten werden der Frühschwimmer ab fünf Jahren, der Freischwimmer ab sieben Jahren, der Fahrtenschwimmer ab neun Jahren und der Allroundschwimmer ab elf Jahren. Es gibt zwei Prüfungstermine im Juli (15. und 29. Juli) und zwei im August (12. und 26. August), jeweils um 15:00 Uhr (Anmeldung nicht erforderlich, Treffpunkt direkt beim Sprungturm, Kosten pro Kind und Schwimmprüfung fünf Euro).

Urban Gardening für Kinder in den thermeneigenen Hochbeeten

Ab Juli gibt es wieder das beliebte Programm „Urban Gardening for Kids“ im Außenbereich der Therme Wien, wo sich im Kinderbereich zwei Hochbeete befinden. Dabei lernen die Kinder spielend den Umgang mit Pflanzen und entdecken so vielleicht eine Vorliebe für das Gärtnern. Unter Aufsicht bepflanzen und pflegen sie die thermeneigenen Hochbeete. Dabei können unter anderem auch Erdbeeren, Radieschen und Cocktailtomaten direkt verköstigt werden. Für die jungen Nachwuchsgärtner gibt es kindgerechtes Gartenwerkzeug, bunte Gießkannen und Blumentöpfe zum Bemalen.

Großer Famliengarten für Entspannung im Grünen

Wer sich nach den Anstrengungen des Animationsprogramms ausruhen möchte, oder einfach nur Entspannung im Grünen sucht, kann es sich in der „Wildnis“, dem eigenen Außenbereich für Kinder und Familien der Therme Wien gut gehen lassen. Dort gibt es für alle Besucher ausreichend Platz, eine Sonnenliege und einen Schirm.

Foto: Therme Wien

mehr lesen:

Bitte anmelden um Kommentare verfassen zu können.

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 190 [option] => com_content [view] => article [catid] => 90 [id] => 4047 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 190 [option] => com_content [view] => article [catid] => 90 [id] => 4047 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )